Anfang 1975 erschien das erste Album “Pass it around” (noch unter dem Bandnamen Smokey) und auch die gleichnamige Single bei RAK Rekords und im Juli 1975 gelang der Band dann der große internationale Durchbruch mit “If you think you know how to love me” , vom Album “Changing all the time”, das kurz darauf erschien.Zum allerersten Mal waren Smokie in den britischen Charts und eroberten mit dieser wunderschönen Ballade ganz Europa. Eine beispiellose Karriere begann. Zwischen 1975 und 1981 veröffentlichten Smokie 23 Singles, darunter unter anderem: “Don’t play your Rock’n Roll to me “(1975), “I’ll meet you at midnight” (1976), “Living next door to Alice” (1976), “Lay back in the arms of someone” (1977), “It’s your life” (1977), ”Needles and Pins”(1977), “For a few dollars more” (1978), “Oh Carol” (1978), “Mexican girl”(1978, die erste von Chris und Pete selbst geschriebene Single),”Do to me”(1979), “Run to me”(1980),”San Francisco Bay” (1981).Discographie”Zwischen 1975 und 1982 tourten Smokie mit riesigem Erfolg durch ganz Europa und auch Australien, waren gerngesehene Gäste in TV- und Radioshows und waren auf den Titelblättern unzähliger Musikzeitschriften. Smokie bekamen viele goldene Schallplatten und zahlreiche Publikumspreise.Neben all dem arbeiteten Smokie auch noch an anderen Projekten wie z.B. “Glitzerlicht und Hinterhöfe”, einem 45 minütigen Film über Smokie, gesendet am 21.Mai 1978 in der ARD.

1978 nimmt Chris seine erste Solosingle auf - ”Stumblin’ in” - ein Duett mit Suzi Quatro und der erste Charterfolg in Amerika. 1978 schrieben und produzierten Chris und Pete die Hitsingle “Head over Heals in love” für ihren Freund den Fussballer Kevin Keegan.1982 trennten sich Smokie.

Chris Norman Live on stage

June 28, 2020   München "Tollwood" Tickets

April 18,2020 Warsaw (Poland) Tickets

The 70th Birthday          Tour 2020 Germany

01.11.2020 Chemnitz
(Stadthalle großer Saal)
02.11.2020 Halle /Saale
(Steintor Variete)
03.11.2020 Leipzig
(Haus Auensee)
05.11.2020 Stuttgart (Theaterhaus)
06.11.2020 Frankfurt am Main (Jahrhunderthalle)
09.11.2020 Dresden
( Konzertsaal im Kulturpalast)
10.11.2020 Zwickau
(Stadthalle)
13.11.2020 Erfurt (Messe)
14.11.2020 Magdeburg
(GETEC Arena)
16.11.2020 Rostock
(Stadthalle)
18.11.2020 Berlin
(Tempodrom)
21.11.2020 Bochum (Ruhrcongress)
23.11.2020 Hamburg
(Laeizhalle)
24.11.2020 Hannover
(Theater am Aegi)

Tickets: www.eventim.de